Was ist Yoga?

„Yoga“ ist der Überbegriff für eine Vielzahl von körperlichen und geistigen Übungen.

Wörtlich übersetzt bedeutet das Sanskrit-Wort „yoga“ u. a. „Verbindung, Vereinigung, Methode oder Technik“.
Die Wurzeln des Yoga liegen in Indien und Yoga zählt zu den ältesten Wissenschaften, die sich mit dem Menschen in seiner Ganzheit beschäftigen. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts hat sich im Westen besonders das mehr körperorientierte Hatha Yoga verbreitet und weiterentwickelt.

Yoga ist weder Sport noch Religion, sondern ein körperliches und geistiges Training. Aufgrund des systematischen und ganzheitlichen Ansatzes und der überzeugenden Wirkung findet Yoga heute AnhängerInnen in allen Alters- und Gesellschaftsschichten.
Hauptbestandteile des Yoga sind:

Körperhaltungen (Asanas)

Übungen, bei denen eine bestimmte Körperstellung eine Zeit lang gehalten wird. Der Körper wird gestärkt, die Muskeln gekräftigt, Blockaden abgebaut. Der Körper wird gestärkt, beweglich gehalten und bleibt gesund.

Atemübungen (Pranayama)

Die Atmung bestimmt unser ganzes Leben. Oft wird sie kaum beachtet und wahrgenommen. Durch gezielte Atemübungen lernen wir, den Atem zu steuern und über einfache Atemtechniken erhöhen wir die Energie, der Geist wird beruhigt und die Atemorgane werden gekräftigt und gereinigt. Die Konzentration sowie die eigene Leistungsfähigkeit werden gesteigert.

Zurückziehen der Sinne (Pratyahara)

Wir versuchen durch Lenkung der Achtsamkeit und Wahrnehmung, uns von äußeren Einflüssen zu lösen. Innere Einkehr wird so möglich. Der unruhige Geist wird zentrierter.

Konzentration und Sammlung (Meditation)

Wir üben Meditation, innere Einkehr mit verschiedenen Techniken. Meditation beruhigt und bringt den Menschen wieder in Verbindung mit seiner Intuition und wahren Selbst. Untersuchungen belegen, dass Menschen, die meditieren, ausgeglichener sind und zufriedener.

Entspannung und Regeneration

Wozu Yoga?

Yoga ist ein ganzheitlich ausgerichtetes Programm körperlicher und geistiger Übungen,
daher ist es nahe liegend, dass mit Yoga sowohl positive gesundheitliche, als auch
psychisch-mentale Wirkungen erzielt werden können.

Gesundheitlich-körperliche Wirkungen

  • Verbesserung der Beweglichkeit und der Dehnfähigkeit
  • Kräftigung der Muskulatur
  • Verbesserung der Koordination und des Gleichgewichtssinns
  • Tieferes, besseres Atmen
  • Stärkung des Herz-Kreislaufsystems
  • Bekämpfung von Rückenschmerzen

Geistig-psychische Wirkungen

  • Entspannung
  • Abbau von Stress
  • Verbesserung des Körperbewusstseins
  • Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit


 

 

 

Hatha Yoga

Business Yoga

Power Yoga

Baby Yoga

Schwangeren Yoga

Kinder Yoga

Personal Yoga

Therapeutisches Yoga

Senioren Yoga